Sie sind hier: Startseite Das Institut Bereiche Paläontologie Mitarbeiter Martin-Thomas

Prof. Dr. Thomas Martin

Professor, Lehrstuhl für Paläontologie

tmartin1.jpg

Kontakt Information

Steinmann-Institut, Bereich Paläontologie, Uni Bonn
Nussallee 8
D-53115 Bonn

 


Raum 122
Telefon: +49 (0)228 73-4803
Telefax: +49 (0)228 73-3509
E-Mail: tmartin[at] uni-bonn.de

 

Kurzbiographie

Studium der Geologie –Paläontologie an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und der Eberhard Karls Universität Tübingen. Diplom 1987 in Tübingen mit einer Diplomarbeit über pleistozäne Artiodactylen aus den Rheinschottern. Promotion 1991 an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität, Bonn mit einer Dissertation zur „Schmelzmikrostruktur in den Inzisiven alt– und neuweltlicher hystricognather Nagetiere“. 1991–-1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Paläontologie der Freien Universität Berlin. 1992 und 1993 Post–doc am Institut des Sciences de l´Evolution, Université II in Montpellier, Frankreich. 1993 Fritz Franck Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde. Thomas MartinSeit 1996 Mitglied des Editorial Board des Journal of Mammalian Evolution (New York). 1997 Habilitation an der Freien Universität Berlin mit der Habilitationsschrift „Dryolestidae (Dryolestida, Mammalia) aus dem Oberen Jura von Portugal“. 1997–-1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG) an der Philipps Universität Marburg. 1999–-2004 Heisenberg–-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. März bis Juni 1999 visiting scientist am American Museum of Natural History, New York. 2003 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Freien Universität Berlin. 2004–-2005 Max Kade Fellow am Carnegie Museum of Natural History in Pittsburgh, PA (USA). 2005 - 2006 Sektionsleiter Mammalogie am Forschungs-institut Senckenberg in Frankfurt am Main. Seit 1.10.2006 Lehrstuhl für Paläontologie an der Universität Bonn.

Forschungsgebiete

 

  • Mesozoische und Känozoische Säugetiere
  • Paläobiologie
  • Phylogenie
  • Funktion des Säugetiergebisses
  • Paläobiogeographie
  • Terrestrische Ökosysteme
  • Mikrostruktur des Säugetier –Zahnschmelzes

Derzeitige Forschungsprojekte

Phylogenie und Paläobiogeographie von Säugetieren und anderen Wirbeltieren aus dem Mittleren Jura von Berezovsk in West-Sibirien (DFG) in Kooperation mit Dr. A.O. Averianov, Zoological Institute, Russian Academy of Sciences, St. Petersburg. Grabung in Berezovsk im Juli 2010. Nächste Grabungskampagne vorgesehen für Sommer 2011.

Oberjurassische terrestrische Mikrovertebraten aus der Qigu Formation im Junggar-Becken (Xinjiang Autonomous Region, NW China) (DFG) in Kooperation mit H.-U. Pfretzschner, Universität Tübingen und Sun Ge, Jilin Universtiy (Changchun, China). Grabungen im südlichen Junggar-Becken seit 2004.

Kretazische terrestrische Wirbeltiere im südlichen Patagonien (Provinz Santa Cruz, Argentinien) (National Geographic Society und DFG).

DFG Forschergruppe 771 "Funktion und Leistungssteigerung in den Bezahnungen der Säugetiere – phylogenetische und ontogenetische Einflüsse auf den Kauapparat"

 

Publikationsliste Prof. Dr. Thomas Martin

Artikelaktionen